Gesellschaft für Epilepsieforschung e.V.Gesellschaft für Epilepsieforschung e.V.

Magnetresonanztomographie (MRT)

Die Gesellschaft für Epilepsieforschung betreibt ein 3-Tesla-MRT im Krankenhaus Mara. Das Hochleistungsgerät kann Gewebeanordnungen und Gewebedifferenzierungen genau abbilden. Im Vergleich zu Magnetresonanztomographen mit geringerer Feldstärke bietet es höhere Präzision und Diagnosesicherheit bei geringerer Untersuchungszeit.

Das MRT wird vom Krankenhaus Mara für die Untersuchung von Erwachsenen und Kindern mit Epilepsien genutzt und im Rahmen der stationären klinischen Diagnostik eingesetzt. Bei Bedarf können Untersuchungen mit Kontrastmittel, in Sedierung oder Narkose durchgeführt werden. Ferner werden funktionelle MRT-Untersuchungen (fMRT) im klinischen Kontext durchgeführt. Das MRT wird darüber hinaus für epilepsiebezogene Forschungszwecke genutzt.

Hinweis: Patienten, die nicht stationär im Krankenhaus Mara behandelt werden, können nur dann mit dem hiesigen MRT untersucht werden, wenn sie sich in der Epilepsieambulanz in Mara in Behandlung befinden. Eine direkte Überweisung zur MRT-Untersuchung durch einen anderen niedergelassenen Arzt ist nicht möglich.

Kontakt

Abteilung für MRT
Maraweg 21
33617 Bielefeld
Tel: 0521-772-77760

Hier können Sie helfen - Jetzt spenden!